Meine Ausrüstung

Meine Fotoausrüstung kurz vorgestellt...

Wie bei den Menschen zählen auch hier die inneren Werte. Aber es gibt einige „Fotografen“ die mehr wert auf Prestige legen als auf das Zusammenspiel der Technik und den erwünschten Bildern.

Ein Beispiel: Für die Sportfotografie eignen sich besonders Kameras die eine hohe Bildrate/s haben. Da nützt mir keine 2.500,- EURO Kamera die nur 3 Bilder/s schaft. Daher werde ich öfters gefragt, welche Ausrüstung ich benutze. Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich zwei Modelle für unterschiedliche Zwecke benutze. Zumal es immer auch auf den Geldbeutel und auf den Style bzw. Fotografieart die man machen will ankommt.

Digitale Spiegelreflexkamera

Als Spiegelreflexkamera oder verkürzt SR-Kamera bezeichnet man einen Fotoapparat, bei dem sich zwischen Objektiv und Bildebene ein wegklappbarer Spiegel befindet. Das Bild wird vor der Aufnahme auf einer in der Regel horizontal liegenden Mattscheibe seitenverkehrt abgebildet.

Digitale Kamerasysteme mit Spiegelreflexkameras werden auch als DSLR oder D-SLR (engl. digital single lens reflex) bezeichnet. (©WIKI)

ein Teil meiner Ausrüstung, die sich aber stetig erweitert...

Meine Canon EOS 60D

Richtig in die Hobby – Fotografie bin ich mit der Canon EOS 60D eingestiegen. Sie ist sehr Preisgünstig und besitzt alle Funktionen die meinen Ansprüchen gerecht wurden.
Die EOS 60D ist mit einem APS-C CMOS Sensor ausgestattet der 17,9 Megapixel beinhaltet. Damit liegt die EOS 60D im gehobenen Mittelfeld der DSLR Kameras. Mit bis zu 6 Bilder/s nutze ich diese Kamera vorzugsweise für Sportfotografie und Fotos im Tierreich. Denn da kommt es auf schnelle Auslösezeiten an. Dabei funktioniert der Autofokus (Servobereich der Kamera) hervorragend. Was natürlich auch vom aufgesetzten Objektiv abhängig ist.
Durch den Cropfaktor bei den APS-C Sensoren der den Faktor 1,6 hat, nutze ich sie auch sehr gerne für die Landschaftsfotografie. Mit ihm erhält die Brennweite jedes Objektives einen zusätzlichen schupps. Das heißt – mein Sigma 70 – 200 mm hat an dieser Kamera eine Brennweite von 80 – 320 mm. Nachteil des Cropfaktors ist die Fotografie mit Weitwinkelobjektiven. Da dieser das gewünschte „herauszoomen“ nicht ermöglicht. Aber es gibt heute schon günstige Weitwinkelobjektive für diese Modelle zu kaufen.
Das Bildrauschen ist im Bereich ISO 100 – ISO 400 absolut Störungsfrei, erst ab ISO 1600 kann es bei nicht ausreichender Belichtung zu Bildrauschen kommen. Ein gutes Future was die Canon EOS 60D besitzt ist das schwenkbare Display. Dies ermöglicht auch schöne Bilder in Bodennähe zu erhaschen ohne sich gleich auf den Boden legen zu müssen. Das Wetterfeste Gehäuse lässt auch bei einem Regenguss das einfangen von Schnappschüssen zu.

Mein Fazit – Die Canon EOS 60D eignet sich besonders gut für Anfänger die in das Leben der DSLR Kameras eintauchen wollen. Sie ist Robust und liegt sehr gut in der Hand. Sie kann mit der EOS 7D, das Flagschiff der APS-C Kameras von Canon die teurer ist, gut mithalten.

Meine Canon EOS 6D

Der Einstig in die Fotografie mit Vollformatsensor erfüllte sich für mich mit dem Erwerb der Canon EOS 6D. Dabei überzeugte mich die äußerst gute Bildqualität auch bei hohen ISO-Werten. Das verdankt sie dem neuentwickelten Vollformatsensor mit 20 Megapixeln. Ein Beweis dafür war der Versuch ein Foto auf A3 auszudrucken. Und ich war bzw. bin immer noch begeistert. Kein Rauschen (Aufnahme mit ISO1600) keine Pixelfehler. Daher benutze ich die Canon EOS 6D vorzugsweise für Porträt- oder Architektur Fotografie.
Mit dem zuschaltbaren WIFI und GPS ist ein schnelles Übertragen sowie eine bessere Zuordnung bzw. Sortierung am (zum) PC möglich. Verzichten müssen Sie lediglich, auf den integrierten Biltz und das schwenkbare Display. Aber das sind zwei Komponente die man im se­mi­pro­fes­si­o­nellen Bereich, von meine Seite her aus, eh nicht benutzt.
Einen kleinen Kretikpunkt habe ich aber doch noch: Mit ihren nur 4Bilder/s ist sie für schnelle Bildfolgen wie bei Sportfotografie ungeeignet.

Die Canon EOS 6D kann mit den Großen durch aus mithalten. Ihre sehr gute Bildqualität auch bei hohen ISO Werten ist beeindruckend. Ihr Händling und Einstellmöglichkeiten sind überzeugent somit gelingen Ihnen auch schnelle Schnappschüsse.

sig_24_70-2

Objektiv Sigma EX 24 - 70 2,8 DG HSM

Mein kleines Flagschiff und immerdrauf Objektiv, gängig für beide von mir benutzten Kameras. Da ich sehr viel Architektur-, Landschaft- und Portraitfotografie betreibe, brauchte ich ein Lichtstarkes, schnelles und qualitativ gutes Objektiv.
Das Sigma EX 24 – 70 2,8 DG HSM deckt mit seiner Brennweite von 24 – 70 mm genau diesen Bereich ab der für diese Style notwendig sind. Dabei ist die Blende von f/2,8 und der schnelle Autofokus auch in dunklen Ecken sehr Hilfreich.

Objektiv Sigma EX 17 - 50 DC HSM f/2,8

Objektiv Canon EF 50mm f/1,8 II

sig_50_200-2

Objektiv Sigma DC 50-200mm 1:4-5.6 HSM